Drucken

U12 qualifiziert sich für Sachsen – Thüringen Ausscheid

am . Veröffentlicht in U12

In der Qualifikation für den überregionalen Wettbewerb musste sich unsere U12 Mannschaft mit der sächsischen Gegnerschaft aus Dresden und Leipzig messen.

Den Auftakt machte dabei die Partie gegen den USC Leipzig. Da Leipzig den Niners was Körperhöhe angeht deutlich überlegen war, hieß die ausgegebene Erfolgsformel auf Chemnitzer Seite „Schnelligkeit schlägt Größe“.

Ohne große Anlaufschwierigkeiten attackierte man die Gegner aggressiv im Spielaufbau und schraubte dadurch das Tempo in einen Bereich der den Niners entgegen kam. Immer wieder konnte man Kapital aus Ballgewinnen, die in Fastbreaks mündeten, erzielen. Aber auch wenn es nicht schnell ging, wussten die Jungs aus Chemnitz durch gutes Zusammenspiel und ihre technischen Fähigkeiten zu überzeugen. Bereits zur Halbzeit hatte man aus Niners Sicht mit 60:25 die Vorentscheidung erzielt. Auch nach dem Seitenwechsel änderte sich grundlegend nichts an den Verhältnissen und mit 112:46 brachte man den ersten Sieg von zwei möglichen auf die Habenseite.

Die zweite Partie bestritt man dann gegen die Gastgeber der Dresden Titans. Dresden zeigte sich besonders in den ersten 15 Minuten als unangenehmer Gegner, der einige defensive Nachlässigkeiten der Niners immer wieder bestrafte. Kurz vor der Halbzeit stabilisierte man sich aber und zog auf 20 Punkte Differenz davon. Mit Beginn der zweiten Hälfte bauten die Mini Niners ihren Vorsprung weiter aus und gewannen auch dieses Spiel am Ende deutlich mit 110:71.

Damit qualifiziert sich das Team von Trainer Sascha Prötzig für die nächste Runde im überregionalen Wettbewerb. Dort trifft man dann auf die Vertreter aus Thüringen.