Drucken

Spielbericht U15 (05.05.2018)

am . Veröffentlicht in NBBL I JBBL

NINERS-U15 verkauft sich teuer in München

In der Vorrunde des Pokal-Final-Four der U16 nahm auch eine Vetretungder NINERS teil. Mit ausschließlich Spielern aus dem Jüngeren JahrgangU15 angetreten, hatten sich unsere Jungs über zwei regionaleVorausscheide für das Wochenende in der bayrischen Landeshauptstadtqualifiziert. Zum Auftakt besiegten unsere NINERS die Titanen ausDresden klar mit 69:47 (38:22). Zunächst hatten beide Mannschaften Müheden Spielrhythmus aufzunehmen und tasteten sich eher vorsichtig ab. Kurzvor der Pause schalteten die U15-NINERS einen Gang hoch und erkämpftensich mit ihrer Pressverteidigung binnen einer Minute einen 10:0-Lauf.Leider ging das Spiel anschließend in den Verwaltungsmodus zurück. Dochdie Chemnitzer Jungs spielten den Sieg sicher nach Hause. Im zweitenSpiel des Tages trafen unsere NINERS auf starke Memminger, die im erstenSpiel Bayern München klar unterlagen und entsprechend motiviert aufWiedergutmachung brannten. Die NINERS-Youngster fanden überhaupt nichtins Spiel und konnten auf keiner Ebene Paroli bieten. Die Findungsphasesollte vier Minuten dauern, ehe auch die Chemnitzer Spieler angekommenwaren. Ein schneller Zwischenspurt brachte die NINERS heran und hieltden Rückstand zur ersten Pause im Rahmen (19:25). Im zweiten Abschnittstand die Verteidigung auf Seiten der NINERS deutlich sicherer, aber denLohn strichen die Chemnitzer nicht ein. Reihenweise vergaben sieeinfache Gelegenheiten und auch vom Perimmeter wollte kein Ball durchdie Reuse fallen. So wurde der Rückstand zur Halbzeit nur wenig verkürzt(31:35). Im dritten Viertel gelang es sich weiter heranzuschieben. Dochmit dem Ausgleich in der 26. Minute (39:39) verließen die NINERS dieKräfte und Memmingen zog davon. In der Verteidigung gelang es nicht mehrdie Dribblings der Schwaben zu stoppen und das Wurfglück verließ dieNINERS nun völlig (30. Min 42:51). Es brauchte einen Kraftakt im letztenAbschnitt um sich schlussendlich nicht vorführen zu lassen. Und dieNINERS bewiesen Moral, kämpften sich wieder heran und glichen zweiMinuten vor Ende der Partie wieder aus. Zwei leichte Ballverlusteführten den TV Memmingen auf die Siegerstraße. Drei mal vergaben dieChemnitzer Jungs in den Schlusssekunden die Möglichkeit das Spiel wiederauszugleichen und mussten in eine 62:65-Niederlage einwilligen. AmSonntag mussten unsere Jungs also nur den FC Bayern schlagen um sichnoch den Turniersieg zu sichern. Doch die bis dahin ungeschlagenenMünchner machten zu Beginn gleich richtig Druck und netzten in Korbnähesicher ein. Es dauerte wieder lang bis die NINERS in der Partie waren.Kurz vor der Halbzeitpause konnten die Chemnitzer Youngster das Spielwieder in einen erträglichen Rahmen bringen (20. Minute 26:37). Gefühltwaren die NINERS näher dran, aber auch in diesem Spiel war dieAbschlussquote das große Problem. Zum Start in die zweite Halbzeitlegten die U15-NINERS richtig los und brachten sich wieder inSchlagdistanz. Die Hausherren hatten jedoch stets eine Antwort parat,nutzten ihre körperlichen Vorteile gut aus und verwandelten sicher inKorbnähe. Die NINERS schnupperten kurz vor Schluss nochmal an derSensation. Das nötige Wurfglück blieb den Jungs aus Chemnitz aberverwehrt und so ging die Partie knapper als vom Publikum erwartet mit53:61 verloren - trotzdem eine starke Leistung.Unseren Jungs bleibt ein toller Eindruck vom riesigen Trainingszentrumder Münchner und das Wissen, dass sie tolle Moral bewiesen haben undsich kämpferisch nicht verstecken müssen. Der Leistung, drei intensiveSpiele in zwei Tagen mit nur acht Spielern zu bestreiten, gebührtRespekt und Anerkennung. Der Auftrag der technischen Weiterentwicklungbleibt aber hoffentlich ebenso im Gedächtnis.