Drucken

Spielbericht NBBL (21.04.2018)

am . Veröffentlicht in NBBL I JBBL

NBBL scheidet nach starker Leistung gegen IBAM aus den Playoffs aus

Unsere U19 unterlag am Sonntag gegen die Internationale Basketball Akademie Münchenmit 56:67 und musste sich somit auch in der Serie best-of-three geschlagen geben und den Schwabingern den Vortritt in die Playoff-Viertelfinalserie lassen. Absolut auf der Habenseite steht aber bei unseren NINERS, dass sie bis zuletzt daran geglaubt haben, die große Überraschung gegen den amtierenden Deutschen Vizemeister in dieser Altersklasse zu schaffen und bis zur Schlusssekunde all Ihre Energie und Leidenschaft in diese Auseinandersetzung gelegt haben.Die sehr guten Schiedsrichter hatten sich in München auf eine sehr physische Linie festgelegt, so dass dieses entscheidene Spiel schnell sehr intensiv ausgetragen wurde. Den Chemnitzern merkte man im dritten Viertel an, dass sie auf Grund der etwas geringeren Tiefe auf der Bank (durch die Verletzung von Julius Hoge standen nur noch 9 Spieler der NBBL-Jahrgänge zur Verfügung) zunehmend Nachteile aus dieser hohen Körperlichkeit zogen und vor allem im Rebounding und in der Ballkontrolle schwächer wurden. So war es ein umso größeres Zeichen für die richtige Einstellung, dass sich die Spieler von Coach Mohammed Hajjar und Christian Franz trotz zweitstelligem Rückstand im dritten Viertel niemals aus dem Spiel gänzlich verabschiedeten, sondern einfach weiter versuchten, über defensive Stopps zu schnellen einfachen Körben zu kommen, wie es ihnen in der ersten Halbzeit schon sehr gut das eine oder andere Mal gelungen war. Bis auf 3 Punkte (51:54 sechs Minuten vor Ende) kämpften sich unsere NINERS noch einmal heran, bevor man dann über ein 54-59 und 54-63 doch wieder zu weit ins Hintertreffen zu geraten, um in der Schlussminute noch eine realistische Siegchance zu haben. In dieser Phase gab man dem Gegner durch übereifrige Aktionen in der Verteidigung zu oft die Gelegenheit, an der Freiwurflinie einfache Punkte zu erzielen.Letzlich waren es in der Summe viele Kleinigkeiten, die einen noch größeren Erfolg in dieser Saison für unser NBBL-Team ermöglichten. Wie für die JBBL-Mannschaft gilt aber auch, dass man wohl realistischer Weise sehr nach am Optimum seiner Fähigkeiten agiert hat und es letztlich nichts zu bereuen gibt. Am Ende beendeten die NINERS die Saison mit einer positiven Bilanz von 11 Siegen und 8 Niederlagen und als stärkste Mannschaft in den Playoffs aus der eigenen Hauptrunde Süd/Ost.Coach Mohammed Hajjar möchte zum Abschluss der Spielzeit noch folgendes seinen Spielern mit auf den Weg geben:"Es war eine gute Saison mit meinen NBBL-Spielern, ich bin sehr stolz auf sie. Ich hoffe, sie bleiben jetzt dran und sind motiviert, weiter zu trainieren und immer so zu kämpfen wie in den letzten Spielen"